Great Basin National Park

Der Park ist ein besonderes Highlight für Naturliebhaber. Ungefähr 8 Kilometer westlich von Baker auf dem Highway 488 beginnt der Great Basin National Park. Selbst ernannte Höhlenforscher sind hier genau richtig. Die Lehman Caves sind das ganze Jahr über geöffnet und mit ihren atemberaubenden Tropfsteinen ein absolutes „must-see“.

Weitere Attraktionen des Parks

Bristlecone Pines
Die Teils über 4000 Jahre alten Bäume wachsen in spektakulären und verdrehten Formen und bestechen mit ihrer wunderschönen Farbgebung.

Mt. Moriah Wildness Areal
Das Mount Moriah Wildnis Areal macht durch seine Vielfältigkeit an Tieren und Pflanzen seinem Namen alle Ehre. Des Weiteren gibt es einige archäologische Fundstücke wie z.B. Höhlen der Uhreinwohner.

Baker Archeological Site
In der Nähe von Baker wurde das ursprüngliche Dorf 1991 freigesetzt. Der drei-jährige Prozess setzte faszinierende Eindrücke der Fremont Kultur frei, welche als Ableger der Anasazi Kultur gilt. Die Anasazi ist ein indianischer Stamm, welcher sich über Utah, Colorado, New Mexico, Arizona und Nevada ausstreckte.

Great Basin National Heritage Area
An der Grenze zu Utah, bietet die Great Basin National Heritage Area alles von Wasserflächen bis Wüste. In 2006 benannte der Kongress die Area auf Grund seiner klassischen western Landschaft, hohe Wüstentäler, Berg mit alten Farmen und Ranches, historischen Minen und Gleisen, Archäologische Stätten sowie Stammesgemeinschaften zum kulturellen Erbe.

Wheeler Peak Scenic Drive
Fast 20 Kilometer lang windet sich die schmale Straße des Scenic Drive in vielen Serpentinen bergauf vom Lehman Caves Visitor Center bis zum Wheeler Peak Campground auf über 3.000 Metern Höhe. Der Campingplatz besteht aus 37 Stellplätzen und kostet $ 12 pro Nacht. Für die Abenteurer gibt es hier im Sommer Wanderwege und für Mountainbiker Downhillstrecken. Im Winter können Besucher langlaufen oder Schneeschuhwandern.