Central Nevada

Reiseroute durch Central Nevada

Pioche, Ely, Austin, Tonopah, Beatty

1373 km, 5 Tage/4 Nächte

Tag 1 – 2 Stunden 44 Minuten Fahrzeit   l   284 Kilometer   l   176 Meilen   l

Von Las Vegas führt die Interstate 15 bis zum Pahranagat National Wildlife Refuge. Nach einem Besuch und einer kleinen Stärkung im Windmill Ridge Restaurant, ist der Kershaw-Ryan State Park Ihr nächster Stopp. Anschließend stehen die eindrucksvollen Gesteinsformationen des Cathedral Gorge State Parks auf dem Programm, bevor Sie mit der Übernachtung in der alten Minenstadt Pioche den Tag beschließen.

Tag 2 – 1 Stunde 41 Minuten Fahrzeit   l   175 Kilometer   l   109 Meilen   l 

Auf Ihrer Weiterfahrt gen Norden besuchen Sie die Lehman Caves im Great Basin National Park. Das riesige Höhlensystem besticht durch seine eindrucksvollen Stalagtiten und Stalagmiten. Auf dem berühmten Highway 50 reisen Sie weiter bis nach Ely. Dort erfahren Sie im Nevada Northern Railway Museum alles über die Welt der Dampfloks und ihren Einfluss auf den „Wilden Westen“. Übernachtung in Ely

Tag 3 – 2 Stunden 35 Minuten Fahrzeit   l   270 Kilometer   l   168 Meilen   l

Auf der „einsamsten Straße“ der USA leitet Sie der Highway 50 heute bis nach Eureka. Die zahlreichen historischen Gebäuden erzählen von der Zeit des Silber- und Goldrausches. Während ihrem nächsten Stopp im Örtchen Austin sollten Sie auf jeden Fall einen ausgiebigen Besuch des Salloons mit einplanen! Durch das malerische Smokey Valley reisen Sie weiter bis nach Tonpoah. Übernachtung in Tonopah.

Tag 4 – 1 Stunde 27 Minuten Fahrzeit   l   150 Kilometer   l   93 Meilen   l

Im Tonopah Historic Mining Park erhalten Sie einen Einblick in den harten Alltag der alten Gold- und Silberschürfer. Auf Ihrer Weiterfahrt wartet ein besonderes Highlight auf Sie – die fotogene Geisterstadt Goldfield. Übernachtung in Beatty

Tag 5 – 2 Stunden 18 Minuten Fahrzeit   l   219 Kilometer   l   136 Meilen   l

Auf der Fahrt zum Death Valley sollte ein Abstecher nach Rhyolite, eine der schönsten Geisterstädte der USA, und ein Besuch des Goldwell Open Air Museum nicht versäumt werden. Anschließend wartet einer der trockensten Orte der Welt auf Ihren Besuch – Death Valley. Über den Highway 160 erreichen Sie schließlich wieder Las Vegas.