Carson City

Die Hauptstadt Nevadas ist Carson City. Eine gemütliche Kleinstadt mit prächtigem historischen Capitol, schönen Golfplätzen, guten Museen, Kunstgalerien und üppig begrünten Wohnstraßen. Großartig ist auch ein Bummel durch das Nevada State Railroad Museum mit 65 alten Wildwest-Dampfloks, die schon in zahlreichen Hollywoodfilmen mitgespielt haben. Aus der indianischen Zeit ist in Carson City die Stewart Indian School sehenswert, ein altes Internat, auf dessen Gelände alljährlich Mitte Juni ein großes Powwow-Fest mit Tänzern aus vielen Stämmen in stattfindet.

Ursprünglich diente Carson City als Handelsposten und Zwischenstopp auf dem Weg nach Kalifornien, entwickelte sich jedoch nach einem Gold und Silberfund in den nordöstlich gelegenen Bergen in der Nähe der Comstock Lodge, stetig zu einer Endstation für viele Siedler. Als die Stadt 1864 während des Bürgerkrieges zur Hauptstadt Nevadas ernannt wurde, entwickelte sich Carson City von der vom Minengeschäft lebenden und abhängigen Kleinstadt zu einem blühenden Geschäftszentrum im Westen.

Must-sees`s in der Hauptstadt Nevadas

Nevada State Capitol
Das Nevada State Capitol wurde im italienischen-neoclassischen Stil zwischen 1869 und 1871 erbaut.  Das Gebäude ist im Nationalregister der historischen Orte gelistet und gilt als historisches Denkmal Nevadas.

Nevada State Museum
Das Hauptgebäude des Museums ist das alte Carson City Mint, die Münzprägungsstätte zwischen 1863 und 1893. Heute wird es als Mueum genutzt und beherbergt einige bedeutende Austellungsstücke wie zum Beispiel das größte kolumbianische Mammut welches im Black Rock Desert gefunden wurde oder die “Spirit Cave Mummy”, die älteste Mumie Nordamerikas.

Stewart Indian School
Die Schule im Südosten der Stadt wurde zwischen 1890 und 1980 genutzt und war ein Teil des “Native American Boarding School” Projekts. Es wurden Kinder aus indianischen Stämmen hauptsächlich in beruflichen Fächern wie Landwirtschaft, Vieh- und Weidewirtschaft und Schreinerei unterrichtet.