Dude Ranches

Der Spitzname Nevadas ist “The Silver state” oder “The Sagebrush State” und getreu dem Motto “All for our Country” können in Nevada zahlreiche so genannte “Dude Ranches” besucht werden. Schon seit der Jahrhundertwende werden hier Abenteuer Urlaube angeboten um den Menschen das Gefühl und das leben des wilden Westens näher zu bringen.

Wer immer schon einmal wie ein echter Cowboy im Sattel sitzen, unter blauem Himmel durch die Prärie reiten, am Lagerfeuer Steak und Bohnen essen und unterm Sternenhimmel schlafen wollte, kann dies auf vielen Dude Ranches in Nevada tun. Unter professioneller Anleitung können hier sattelfeste Reiter oder ahnungslose Greenhorns auf Ausritten, bei Rodeo-Spielen, bei Pack Trips (Campingausflügen zu Pferd) und Cowboy Cookouts auf den Geschmack des alten Wilden Westens kommen.

Dude Ranches oder Guest Ranches sind ein Teil der Geschichte des Westens. Als die mystische „Frontier“, die Grenze zwischen Zivilisation und Wildnis, 1893 als befriedet erklärt wurde, bekam der Wilde Westen einen nostalgischen Schimmer. Bereits um die Jahrhundertwende boten Ranches im Westen den Städtern der Ostküste, „dudes“ genannt, Urlaubserlebnisse im Wilden Westen an, und bis heute ist dies eine der schönsten Arten, das ursprüngliche Nevada kennen zu lernen.